Barbara Schwinges

Hallo, ich bin Barbara

Diplomdesignerin/
Bildende Künstlerin

Meine Arbeiten sind so unterschiedlich wie die Welten,
die ich bereise, teils im Gespräch,
teils mit Rucksack, Kamera und Skizzenblock.

Aktuelles

Offene Ateliers Unkel - Mein Thema *SinnesRäume*

Ateliersausstellung

Mein Gast ist der Künstler Thomas Hugo aus Dortmund mit seinen Bildern und Objekten
 https://hugos-arbeiten.de/

Ort: Atelier, Wolkenburgstr. 25 in 53572 Unkel
Dauer: Sa, den 07.05.2022 bis So, den 08.05.2022
Öffnungszeiten: 11.00 bis 18.00 Uhr
*Bei mir im Atelier herrscht Maskenpflicht zum Schutze aller*

Wie könnt ihr es wagen! How dare you! - EIN WECKRUF!

Serie "How dare you"

Rede von Greta Thunberg auf der UN-Klimakonferenz in New York, 23. September 2019

Tusche, Acryl und Breitbandfeder auf Aquarellpapier, 70 x 95, 2021

Serie "Greta Thunberg"

“Niemand ist zu unbedeutend, um etwas zu bewegen” Greta Thunberg
“But I`ve learned you are never too small to make a difference” Greta Thunberg
Greta Thunberg auf der UN-Klimakonferenz in Kattowitz (Polen) am 13.12.2018
 

*HEUTE und GESTERN* - Reihe

Die TAT
Die SCHULD
Die ENTSCHEIDUNG

*Kohle, Eisen, Feuer, Stahl* - Serie

Schatten der Vergangenheit
Stay or Go

Vorankündigung

*Aus dem Rahmen fallend?*

Einzelausstellung

im Kunstverein Unkel

Ort: Alte Pelzfabrik oder Freiligrathaus
Dauer: September 2022
Öffnungszeiten:

*VOR ORT*

Gruppenausstellung mit der Gruppe "REFLEX"

REFLEX -Zusammenschluss freier Künstler in NRW

Ort: Maschinenhalle der ehemaligen Zeche Monopol, Herbert-Wehner-Str. 13, 59174 Kamen
Dauer: September/Oktober 2022
Öffnungszeiten:

*Alles im Fluss* - Künstlerforum Remagen

Gruppenausstellung

Ort: Kirchstr. 3, 53424 Remagen
Vernissage: ………… Uhr
Dauer:  

Verschoben! Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.

Projekte

„Ein Hut Kommt um die Ecke“ oder „Wer nicht denken will, fliegt raus“ (100 Jahre Joseph Beuys)

Der Spruch “Wer nicht denken will, fliegt raus“ ist Teil der artifiziellen Person und Marke „Beuys“. Ich suche den Beuys vor dem „Beuys“ und thematisiere die spannende Verwandlung von Joseph Beuys in „Beuys“. Kommunikation zwischen Künstler und Aufnehmenden war Beuys ebenso wichtig wie der kreative Prozess des Künstlers. Wirken wollte er durch Bild, Wort und Sprache. Die Marke „Beuys“ fülle ich kalligraphisch mit seinen Worten.

Portraits

Alle Portraits sind handschriftlich, kalligraphisch mit Feder und Tusche geschrieben und durchgängig lesbar.
Der Schatten gibt die Form vor. 
Der Mensch als äußere Hülle ist gefüllt mit seinen Gedanken, Sichtweisen und Bedürfnissen.

Dimension N

Alle Museen sind miteinander über die Dimension N verbunden. Gedankenblitze huschen von Bilbao nach Paris nach Unkel. Die Gedanken sind frei.

Die Form des Wassers

Der Fluss bestimmt die Siedlung und Gesellschaft. Der Fluss selber ändert sich nicht, aber das drumherum, die Menschen, die Städte, die Landschaft und die Vorstellungen.